Bioelektrische Impedanzanalyse

 

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Einfache und schnelle Ganzkörpermessung
  • Wissenschaftlich anerkannte Methode
  • Optimale Basis zur Gewichtsreduktion  

So funktioniert die Bioelektrische Impedanzanalyse:

Die Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA) informiert Sie zuverlässig über Ihren Ernährungs- und Fitnesszustand. Denn mit der wissenschaftlich anerkannten Messmethode kann schnell und einfach die Körperzusammensetzung ermittelt werden. Die Ergebnisse liefern eine optimale Grundlage für ein individuelles Bewegungsprogramm, beispielsweise zur medizinisch fundierten Gewichtsreduktion.

Die Bioelektrische Impedanzanalyse basiert auf physikalischen Erkenntnissen. Danach weisen Knochen, Organe, Körperfett und Muskulatur eine unterschiedliche Leitfähigkeit von Strom auf. Die BIA misst Fett-und Muskelmasse, Körperzellmasse sowie das Gesamtkörperwasser.

Die Messung erfolgt im Liegen bei einer angenehmen Raumtemperatur auf einer nicht leitenden Oberfläche. Für die Analyse werden vier Elektroden an Händen und Füßen befestigt. Anschließend wird – für die Person nicht spürbar – schwacher Wechselstrom durch den Körper geleitet. Auf diese Weise werden die Fließwiderstände gemessen. Aufgrund ihres hohen Elektrolytgehaltes sind Körperflüssigkeiten ausgezeichnete Leiter für elektrischen Strom. Die Fettmasse dagegen leitet den Strom nicht, sondern setzt ihm einen Widerstand entgegen.

Anhand der BIA-Messwerte ermitteln wir die individuelle Körperzusammensetzung, etwa die Anteile von Fettmasse und der fettfreien Masse. Die Ergebnisse geben Aufschluss über den allgemeinen Ernährungszustand. Natürlich berücksichtigen wir dabei auch persönliche Daten wie Größe, Gewicht, Geschlecht und Alter. Auf dieser Basis können wir wirkungsvolle und auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmte Trainingsprogramme zur gesunden Gewichtsreduktion zusammenstellen und den Verlauf kontrollieren.